der Verein

Hallo an alle,

nach vielen gelungenen Rettungsaktionen hat sich aus den verschiedenen Beteiligten eine bunte Gemeinschaft gegründet. Aktuell ist der Verein „Die Kuhmunity“ in Gründung: Wir haben uns alle zum Ziel gesetzt die Ausbeutung und Misshandlung von sogenannten „Nutztieren“ aufzuzeigen – für uns gibt es keine Nutztiere, daher verwenden wir nur den Begriff Tiere.

Ebenso ist es uns ein großes Anliegen Alternativen zu genau diesen Zuständen und Lebensmitteln zu geben und die vegane Lebensweise zu vermitteln und möchten Leute in positiver Weise berühren.

Wir finden, dass der direkte Kontakt zu den Tieren genau das bewirken kann. Wir verurteilen niemanden aufgrund seiner Lebensweisen, sondern möchten den Kontakt zu allen suchen.

Alle Mitglieder der Kuhmunity, die sich aktiv beteiligen, kennen die von uns in Obhut genommenen Tiere und verbinden damit eine starke Bestätigung Ihrer veganen Lebensweise bzw. ihrer Einstellung gegenüber allen Lebewesen. Die Aufklärung über alle tierausbeutenden Lebensmittel, Produkte und Lebensweisen ist uns ebenso ein wichtiges Anliegen.

Unser Ansatz, Menschen einen direkten Bezug zu den Tieren zu geben, die in der Nahrungsmittel- und Bekleidungsindustrie, der Kosmetik, der Medizin etc. ausgebeutet werden, ist eine Patenschaft. Eine Patenschaft soll einen möglichst lebenslangen Bezug über ein einzelnes Tier zu der Gesamtheit der Tiere herstellen. Die Tiere freuen sich immer über Besucher und wir freuen uns alle Fragen zu diesen Themen oder unserer Gemeinschaft zu beantworten. Gerne könnt ihr uns dazu schreiben.

Wenn Ihr uns spenden möchtet geht das mit diesen Daten:

Paypal: info@kuhmunity.info

Eine etwas ausführlichere Abhandlung, warum der Verein so geworden ist, wie er ist findet ihr hier…

­­